AStA Paderborn > Studierende > Beratung > Sozialbüro

AStA Sozialbüro

BAföG- und Sozialberatung für Studierende gibt es im Sozialbüro. Die Studierendenschaft vergibt in Härtefällen kleine Sozialdarlehen bis 500€. Auch dazu gibt es hier Informationen. Voraussetzungen dafür sind ein Bürge, die Immatrikulation sowie Kontoauszüge der letzten drei Monate.
Ein Sozialdarlehen wird grundsätzlich nur zur Überwindung einer Notlage bewilligt. Das bestehen der Notlage ist nachzuweisen.
Die Rückerstattung des Semesterticketbetrages bei Beurlaubung oder Auslandssemester wird ebenfalls im Sozialbüro getätigt.

Das AStA Sozialbüro bietet eine kostenfreie Beratung zu allen Problemen rund ums Studium. Ob finanzielle Probleme, Probleme mit Dozenten, Prüfungsstress u.v.a. Wir versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden.

Weitere Ansprechpartner für Dich könnten aber auch sein:

Allgemeine Studienberatung:
Telefonberatung: 05251/ 60-4390
Mo - Do 12-13 Uhr
Raum: W4-207
E-Mail: zsb(at)upb.de

Psychosoziale Beratung:
Offene Sprechstunde (ohne Termin):
Donnerstag 9-11 Uhr
Raum: W4-204
E-Mail: barbara.sawall(at)upb.de oder Joern.sickelmann(at)upb.de

Career Service:
Beratung nur nach Terminvereinbarung:
Telefon: 05251/ 60-2698
Raum: W3-204
E-Mail: career-service(at)upb.de

Aktuelle Informationen unter: http://zsb.uni-paderborn.de/

Beratung und Hilfe bei Depressionen(PDF):

Eine Depression ist eine ernst zu nehmende Krankheit und nichts für das man sich schämen müsste. Es kann schwer sein, sie aus eigener Kraft zu überwinden und es ist keine Schande, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hier findet ihr weitere Informationen und Anlaufstellen rundum die Thematik.

  • Informationen zur Arbeits- und sozialrechtliche Anfangsberatung findest du hier.

Opens internal link in current windowHier findest du alle relevanten Informationen, die dir in verschiedenen Situationen weiterhelfen können.

Die Universität möchte Studierenden mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen die Möglichkeit bieten, selbstbestimmt und gleichberechtigt an der Hochschulbildung teilzuhaben. Informationen und Beratung zu diesem Thema gibt es bei der Zentralen Studienberatung.

Als Beauftragte für die Belange von behinderten und chronisch kranken Studierenden stehen Barbara Sawall und Lars Hemme zur Verfügung. Im Rahmen Ihrer Beratung (Peer Counseling) helfen sie in Belangen wie:  Aufnahme bzw. Durchführung des Studiums, technische oder personelle Hilfen, Fragen zu Nachteilsausgleichen bei Prüfungen, Studienfinanzierung -insbesondere des behinderungsbedingten Mehrbedarfs und Fragen zum Thema Studienassistenz. (PDFStudium mit Behinderung)

Eine persönliche Beratung nach Vereinbarung:
Telefon: 05251/603831
Raum: W4-204
E-Mail: studium-mit-beeintraechtigung(at)upb.de

Weitere Informationen zur Studienplatzvergabe, Sonderregelungen beim BAföG, Stipendien, Studienassistenz, Pflege, Beratungsangebote, Anlaufstellen und weitere Inhalte findet ihr hier.

(PDF - Informationen zum Thema Studium mit Behinderung und chronischer Krankheit und PDF - Beratungsangebote und Anlaufstellen für Studierende mit Beeinträchtigung und chronischer Krankheit)

Studien­finanzierung

Mit Beginn des Studiums kommen eine Menge neuer Verantwortungen auf euch zu, vor allem auch finanzielle Verantwortungen. Es muss im Vorfeld viel organisiert und geplant werden, zum Beispiel solltet ihr euch früh genug um einen Bafög Antrag kümmern.

Solltet ihr Fragen zu Themen der Studienfinanzierung haben oder Hilfe brauchen beim Ausfüllen von BAföG- oder Wohngeld-Anträgen seid ihr bei uns genau richtig!

Hier findet ihr vorab die wichtigsten Informationen:

BAföG ist die Abkürzung für „Bundesausbildungsförderungsgesetz“. Diese staatliche Unterstützung setzt sich zu einem Teil aus einem Zuschuss und zu einem anderen Teil aus einem unverzinslichen Darlehen zusammen. So ermöglicht der deutsche Staat allen jungen Menschen, unabhängig ihrer sozialen und wirtschaftlichen Umstände, die Absolvierung der Wunschausbildung.

Der BAföG-Antrag setzt sich aus mehreren Formblättern zusammen. Anhand dieser Formblätter stellt ihr eure persönliche und finanzielle Situation dar, so dass über eine finanzielle Unterstützung entschieden werden kann. Anbei findet ihr zahlreiche Informationen rund um die Thematik. (PDF – Verweise)

Studentenwerk:
Gebührenfreie Hotline: Montag-Freitag
08:00 - 20:00 Uhr
Telefon: 0800-2236341

Hier findet ihr Informationen zu verschiedenen Formen von Studiendarlehen und Krediten:

Der AStA Paderborn vergibt in finanziellen Notsituationen einmalig ein Sozialdarlehen in Höhe von maximal 500€ an bedürftige Studierende der Universität Paderborn.

Für alle Studierenden, die dem Grunde nach nicht BAFöG berechtigt sind, gibt es die Möglichkeit, staatliche Förderung in Form von Wohngeld zu beantragen. Alle Informationen dazu findet ihr hier:

Für viele Studierende ist die Finanzierung ihres Studiums eine Herausforderung. Stipendien sollen eine Unterstützung für Schüler und Studierende darstellen. Hierbei wird häufig neben der finanziellen, auch eine ideelle Unterstützung angeboten.

Im Vordergrund steht meist die Begabtenförderung, dennoch gibt es auch Stipendien die sich nach der finanziellen Bedürftigkeit der Familie richten.

Es lohnt sich also definitiv mal einen Blick auf die Stipendien-Datenbanken zu werfen, die einen Überblick der verschiedenen Förderungsmöglichkeiten bieten.

Stipendien-Datenbanken

DAAD

Stipendienlotse

e-fellows

Stipendiumplus

Ein Merkblatt in dem steht welche Möglichkeiten Studierende in Bezug auf Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe haben findet ihr hier:

Natürlich kann man nicht nur von Luft und Liebe leben. Wer neben seinem Studium noch arbeiten muss kann sich mit unserem Infoblatt einen Überblick über Jobbörsen auf denen Studierende relativ schnell einen Job finden.

In besonderen Ausnahmen ist es dem AStA möglich den Beitrag für das Semesterticket zurückzuerstatten. Welche Regeln hierfür gelten und was beachtet werden muss findet ihr in unserem Infoblatt.

In manchen Fällen z.B. bei BAföG Berechtigung ist es möglich sich von den Rundfunkgebühren befreien zu lassen. Nähere Informationen findet ihr in unserem Merkblatt.

Öffnungszeiten
Sozialbüro

 

 

 

 

 

 

Sozialbüro      
Mo - Do.: 09:00-16:00 Uhr


Campus Office
Di 14:00-16:00 Uhr
Mi 13:00-16:00 Uhr

  

Referentinnen:
Lea Biere
Saskia Detmar

Mitarbeiterinnen:
Rebecca Holden
Kerstin Ochlast
Sumaya Islam

 

 

Kontakt

Telefon: 05251/ 60 - 3688
E-Mail:
soziales(at)asta.upb.de
Raum:
ME U 209