Wohngeld

Für alle Studierenden, die dem Grunde nach nicht BAFöG berechtigt sind, gibt es die Möglichkeit, staatliche Förderung in Form von Wohngeld zu beantragen, welches als Mietzuschuss für Mieter oder als Lastenzuschuss für Eigentümer gewährt werden kann.

Ein Anspruch habt ihr, wenn

  • eure Förderungshöchstdauer erreicht ist,
  • ihr auf Grund fehlender Leistungsnachweise vom BAFöG abgelehnt worden seid, oder
  • ihr euch für eine Zweitausbildung / ein Zweitstudium entschieden habt.

Zusammen mit dem entsprechenden Antragsvordruck müsst ihr eine Mietbescheinigung und ein Einkommensnachweis vorlegen, damit überprüft werden kann, ob ihr alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllt. Ob ihr darüber hinaus weitere Unterlagen einreichen müsst, erfahrt ihr bei der jeweiligen Wohngeldstelle.

Die Bewilligung ist erst nach Eingang aller Unterlagen möglich und beträgt dann ca. 2–3 Monate für die Bearbeitung im Durchschnitt. Also solltet ihr euch frühzeitig darum kümmern.

 

Weitere Informationen findet ihr hier:

Wohngeldrechner: https://www.wohngeldrechner.nrw.de/WgRechner/wogp/cgi/call-TSO.rexx?P(wgrbwlkm);NW