FORUMxMdB Kai Gehring: Von der Corona- zur Bildungskrise?

Bedeutet Coronakrise auch Bildungskrise? Knapp 40 Prozent der Studierenden in Deutschland haben durch die Auswirkungen der Pandemie ihren Job verloren, stellt eine Umfrage des Personaldienstleisters Zenjob fest.

Seit Ausbruch der Krise waren dieser Umfrage zufolge 22 Prozent der Befragten nicht mehr in der Lage, Miete und Rechnungen zu bezahlen und mussten sich Geld bei Eltern und Freunden leihen. Jedoch nur weniger als ein Fünftel der Studierenden in Deutschland bezieht derzeit BAföG.

Der Studienerfolg vieler ist abhängig von Nebenjobs, auch weil sinnvolle Hilfe von Bund und Ländern ausbleibt. Die bisher vorgeschlagenen und nun anlaufenden Maßnahmen stoßen auf heftige Kritik von Studierendenverbänden wie dem fzs, dem BAS und diversen Landes-Asten-Treffen.

Finanziell bedroht sind Schätzungen zufolge derzeit 750.000 Studierende in Deutschland. In mehreren deutschen Städten wurde deshalb schon für mehr Unterstützung durch die Politik demonstriert.

Der Studienabschluss vieler ist ernsthaft bedroht. Dadurch riskieren wir die Verhärtung sozialer Ungleichheit, denn diese Krise betrifft vor allem die sozial Schwächeren.

Was also tun? Darüber wollen wir mit dem Bundestagsabgeordneten Kai Gehring im Livestream diskutieren. Seid live dabei und bringt Eure Fragen ein!

Wann? 24. Juni, 18 Uhr

Wo? Youtube und Facebook des AStA Paderborn